• Konzern
       
    • Leistungsspektrum
         
      • Projekte
         
        • Alle Projekte
          • Strassen / Plätze / Flächen
            • Bahnbau
              • Hochbau
                • Stollen- und Tunnelbau
                  • Ingenieurtiefbau
                    • Brückenbau
                      • Spezialtiefbau
                        • Bauen Im Gebirge
                          • Sport- und Freizeitanlagen
                            • Bauträger / Generalunternehmer
                              • Umwelttechnik / Asphalt, Beton, Recycling
                              • Standorte
                                • Karriere
                                  • Investor Relations
                                       

                                    Swietelsky baut auf Kooperation - KOOP Award 2016

                                    19.05.2016

                                    Am 28. und 29. April 2016 fand der 2. Internationale Baukongress im Vienna International Center statt. Der Baukongress ist als zentraleuropäische Plattform für Beton- und Bautechnik der zentrale Treffpunkt der Baubranche, bei welchem alle Vertreter die Möglichkeit haben, Kontakte zu ihren Partnern zu erweitern und zu pflegen. Dieses Jahr wurde auch zum ersten Mal der KOOP Award für das am kooperativsten abgewickelte Bauprojekt Österreichs verliehen.

                                    Swietelsky war in diesem Jahr nicht nur durch einen Messestand und zahlreiche Vertreter des Bauindustriekonzerns vertreten, auch bei der Preisverleihung war der Konzern dabei.


                                    Der KOOP Award 2016

                                    Die Österreichische Bautechnikvereinigung verfolgt unter dem Motto „Kooperation statt Konfrontation“ das Ziel, das Miteinander auf Baustellen zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen Bauherren, bauausführenden Unternehmen, Planern und der örtlichen Bauaufsicht zu verbessern. Als Basis für die Verleihung des KOOP Awards wurde seitens der Österreichischen Bautechnik Vereinigung (ÖBV) ein Merkblatt entworfen. Dieses enthält die wesentlichen Kriterien und Anleitungen für eine kooperative Zusammenarbeit bei Bauvorhaben. Ein großes Anliegen ist dabei die Förderung und Standardisierung einer kooperativen Projektabwicklung zwischen den Projektbeteiligten.

                                    Auszeichnungen für zwei Projektteams

                                    Bei der erstmaligen Verleihung des KOOP Awards wurden zwei Projektteams für die Kategorien „Hochbau“ und „Infrastruktur“ als Vorbilder für die kooperative Realisierung komplexer Bauvorhaben ausgezeichnet. Auch in Zukunft sollen Projekte in den Bereichen Hochbau und Infrastruktur von einer Jury bewertet und die Unternehmen im Zuge des Baukongresses mit dem KOOP Award ausgezeichnet werden.

                                    Sieger im Bereich Infrastruktur

                                    In der Kategorie „Infrastruktur“ wurde der KOOP Award an die Beteiligten am Bauvorhaben „Wien Hauptbahnhof“ für die erfolgreiche und kooperative Projektabwicklung verliehen. Besonders beeindruckend war hier die Kooperation zwischen den Projektbeteiligten durch transparente Entscheidungswege und einige weitere Faktoren, die zur zeitgerechten Fertigstellung des Projektes führten.

                                    Sieger im Bereich Hochbau

                                    In der Award-Kategorie „Hochbau“ wurde das Projekt „Das Hamerling“ ausgezeichnet. Wir freuen uns insbesondere über den erfolgreichen und kooperativen Projektabschluss sowie über den Erhalt des diesjährigen KOOP Awards.


                                    Besonderheiten des Bauvorhabens „Das Hamerling“

                                    Bei diesem Bauvorhaben handelte es sich um den Bau einer Seniorenresidenz mit betreuten Wohneinheiten und die Errichtung einer Wohnanlage mit luxuriösen Apartments auf einer Grundfläche von insgesamt 5.000 m². „Das Hamerling“ entstand im 8. Wiener Bezirk auf der Fläche des ehemaligen Bundesamts für Eich- und Vermessungswesen. Eine Besonderheit bei diesem Projekt stellten die von den Projektbeteiligten eingeführten und in regelmäßigen Zeitabständen abgehaltenen Partnerschaftssitzungen zwischen Bauherren, den bauausführenden Unternehmen, Planern und der örtlichen Bauaufsicht. Im Zuge dieser Sitzungen wurden nicht nur Zeitvorgaben besprochen, zu wichtigen Themen wurden auch Sonderwünsche und Änderungen der Leistungen. Gemeinsam geführte Kostenschätzungen, Risikoanalysen und Budgetlisten sowie Termin- und Kostentransparenz, waren zusätzliche Faktoren, die zum Erfolg dieser Kooperation rund um das Bauvorhaben „Das Hamerling“ einen bemerkenswerten Beitrag leisteten.

                                    Messestand Baukongress 2016
                                    Die Gewinner des KOOP Awards 2016
                                    © Österreichische Bautechnikvereinigung, 2016
                                    Gewinnerprojekt 2016 - "Das Hamerling"
                                    Gewinnerprojekt 2016 - "Das Hamerling"
                                    Gewinnerprojekt 2016 - "Das Hamerling"