U1/8 Alaudagasse

Straßen, Deckelbauweisen, U-Bahnbau, Bohrpfähle, Anker, Einstabpfähle, U-Bahntunnel, Spritzbeton, Brunnenbau

Projektbeschreibung

Der Bauabschnitt U1/8 "Alaudagasse" ist der letzte von drei unterirdischen Bausabschnitten der momentanen U1-Verlängerung vom derzeitigen Ende am Reumannplatz nach Süden und grenzt an den Bauabschnitt U1/9 "Altes Landgut" stadtauswärts des Favoritner Verteilerkreises vorbei an der Fachhochschule. Die zusätzliche Weiterführung der U-Bahn ist  in Planung.

Das Baulos zieht sich über eine Länge von 670m und beinhaltet die Station Alaudagasse mit 240m und den Weichenschacht Volkspark mit 85m, welche in der Deckelbauweise ( offene Bauweise) hergestellt werden. Der Bereich dazwischen ist ein zweiröhriger Tunnel mit jeweils 350 m Länge, hergestellt von der Station bzw. vom Schacht ausgehend mittels zyklischem Vortrieb. Der Querschnitt beträgt 38 m². Die Tunnel sind mit einer wasserdichten Innenschale ausgestattet. Die Tiefenlage im Bereich Weichenschacht führt bis 25 m unter Geländeniveau und befindet sich in einem Bereich ehemaliger, mittlerweile verfüllter Ziegelgruben. Die Bauarbeiten dieses Bauabschnittes werden in verhältnismäßig geringem Maße vom Grundwasser beeinflusst. 

Die Gesamtbauzeit beträgt 51 Monate, wobei sich die reine Rohbauzeit auf 39 Monate beschränkt.

Filiale

Auftraggeber

Wiener Linien GmbH. & Co KG
Erdbergstraße 202
1031 Wien

Projektkategorien

Straßen, Deckelbauweisen, U-Bahnbau, Bohrpfähle, Anker, Einstabpfähle, U-Bahntunnel, Spritzbeton, Brunnenbau

Filiale

Swietelsky Bauges.m.b.H. Filiale Ingenieurtiefbau
Wiedner Hauptstraße 56/5
1040 Wien

Land

Österreich

Projektfotos