SOMA Felssturz Roter Stein/Vils/Reutte

Hangsicherungen Gebirge, Sprengarbeiten

Projektbeschreibung

Der Felssturz bei Vils ereignete sich oberhalb des Forstwegs zur Vilser Alm im Bereich des Roten Steins, nach dem Felssturtz wurde dieser sofort weiträumig gesperrt. Nachdem die Zustiegsstelle oberhalb der Abbruchkante gerodet wurde konnte man mittels Seile in Richtung Abbruchstelle herab steigen, dort bemerkte man dann das es ohne Sprengung nicht möglich ist die Gefahrenstelle zu beseitigen. Bei den zwei Sprengungen konnten gesamt ca. 1500m³ Geröll vom Fels gelöst werden. Damit weitere Felstürze bis zum Almweg ‚ausgeschlossen‘ werden können sprengte man auch die am Schuttkegel befindlichen Felsblöcke und errichtete gleichzeitig mit dem Geröll vor Ort einen Schutzdamm. Weiters wurden an einer ca. 1,5m breiten Felsspalte vier Felsspione zur Kontrolle errichtet. Sämtliche Spreng- und Felsräumarbeiten wurden am Seil durchgeführt.

Filiale

Auftraggeber

Aggrargemeinschaft Vils, Hoheneggweg 2a, 6682 Vils

Projektkategorien

Hangsicherungen Gebirge, Sprengarbeiten

Filiale

HTB Baugesellschaft mbH.
6471 Arzl im Pitztal, Gewerbepark 16

Land

Österreich

Projektfotos