8 EUB Wildspitzbahn Pitztal - Pitztaler Gletscherbahn GmbH&CoKG

Anker, Hangsicherungen Spezialtiefbau, Bohrungen, Hochbau Gebirge, Hangsicherungen Gebirge, Seilbahnen, Lifte, Beschneiungsanlagen, Energie Gebirge, Sprengarbeiten, Spritzbeton, Bohrpfähle

Projektbeschreibung

Die Firma HTB wurde für den Bau einer 8 EUB auf den hinteren Brunnenkogel(3440 m ü.A.) beauftragt. Als mit den Arbeiten für die 12 Stützenfundamente im Juni 2011 begonnen wurde, war es sehr schwierig die Arbeiten so zu handeln, dass man mit der bestehenden Bahn welche erst im Sommer 2012 abgebaut wurde nicht in Konflikt kommt. Aufgrund des kompakten Gesteinmassives konnten die Fundamentsohlen großteils nur mithilfe von Sprengungen hergestellt werden. Die nachträglichen Materialversorgungen der einzelnen Stützen erfolgte mittels Helikoptern.Für den Bau der Bergstation, welcher fast zur Gänze im Sommer 2012 erfolgte, wurde eine Materialseilbahn errichtet. Im Bereich der Bergstation des Gletscherzuges wurde eine Betonmischanlage installiert. Der gemischte Beton wurde dann mithilfe der Seilbahn zur Einbaustelle auf 3440m befördert. Die erforderlichen Zuschlagstoffe für die Mischanlage wurden über einen „Notweg“ von Mittelberg (1700 m ü.A.) zur Mischanlage (2840 m ü.A.) transportiert. Zur Umsetzung der erforderlichen Bauhilfsstoffe (zB. Schalungsmaterial) auf der Baustelle am Brunnenkogel wurde ein Baukran in seine Kleinteile zerlegt und wieder aufgebaut. Um das Skigebiet vor möglicherweise schneeärmeren Wintern zu schützen und das geplante Cafe bei der Bergstation mit Wasser und Kanal zu versorgen, wurden Gussrohrleitungen (DN 150) auf der Gesamten Trassenlänge verlegt. Die Leitungen wurden größtenteils mithilfe von Rohrschellen an den Fels gedübelt und nachträglich mit Spritzbeton umhüllt. Alles in allem kann man sagen, dass die Herstellung der einzelnen Gewerke nicht nur einen großen logistischen Aufwand mit sich brachten, sondern auch die Arbeiter aufgrund von Höhe, Wind, Temperatur und Sauerstoffknappheit an ihre Grenzen gestoßen sind.

Filiale

Auftraggeber

Pitztaler Gletscherbahn GmbH.& CoKG
A-6481 St. Leonhard i. Pitztal

Projektkategorien

Anker, Hangsicherungen Spezialtiefbau, Bohrungen, Hochbau Gebirge, Hangsicherungen Gebirge, Seilbahnen, Lifte, Beschneiungsanlagen, Energie Gebirge, Sprengarbeiten, Spritzbeton, Bohrpfähle

Filiale

HTB Baugesellschaft mbH.
A-6471 Arzl im Pitztal, Gewerbepark Pitztal 16

Land

Österreich

Projektfotos