HAW Pfaffenhofen-Sonderausführung mit bündigem Abschluss

Anker, Hangsicherungen Spezialtiefbau, Bohrungen, Hangsicherungen Gebirge

Projektbeschreibung

Nach talseitigen Rutschungen des Höllerweges (Gemeinde Pfaffenhofen) wurde der Böschungsanriss und die damit verbundene Straße mittels einer rückverankerten Holzankerwand gesichert. Die Holzankerwand wurde mit Injektionsbohrankern IBO R38 in den Hang rückverankert.
Für die Dauerhaftigkeit der Wand wurde Robinienholz verwendet.
Die Besonderheit dieser rückverankerten Holzstützwand (System HTB Patent Nr.3980989) war die erstmalige Ausführung mit einem bündigem Abschluss.
Aus dieser HAW-Variante ergibt sich der Vorteil, dass die jeweiligen Abschnitte der Wand gleichmäßig inneinander übergehen. Dies hat den Vorteil gegenüber der Variante mit den herausstehenden Ankerschienen, dass es keine so hohen Gefährdungs- und Verletzungsrisiken (Straßen-, Pistenbau) gibt. Weiters spielt hier die Ästhetik eine große Rolle.

Filiale

Auftraggeber

Gemeinde Pfaffenhofen
Dorfplatz 154, A-6405 Pfaffenhofen

Projektkategorien

Anker, Hangsicherungen Spezialtiefbau, Bohrungen, Hangsicherungen Gebirge

Filiale

HTB Baugesellschaft mbH.
6471 Arzl im Pitztal, Gewerbepark Pitztal 16

Land

Österreich

Projektfotos