Gleitschneeschutz Nebelhorn

Anker, Bohrungen

Projektbeschreibung


Das permanente, technische Lawinenschutzbauwerk “Gleitschneeschutz System HTB“ der Firma HTB Baugesellschaft m.b.H dient dazu, die in vorwiegend grassbedeckten Hänge (Böschungen) gegen Gleitschneelawinenanbruch (Fischmaul) bzw. Gleitschneelawinen zu sichern. Durch das speziell entwickelte System (h=0,80m) wird das Schneegleiten durch mehrere Stützwerke (4-teilig) verhindert. Der Effekt dieser Maßnahmen besteht in einer Erhöhung der Bodenrauhigkeit.
Die Rundlinge aus Robinienholz l=4m/d=0,35-0,40m, befestigt an einer 2-fachen Seilabhängung (Ankerplatte) 19mm, wird mittels Gewindestangen auf Unterleger in einer vorgehsehenen Kerbe (ca15cm) befestigt, anschließend mit Hilfe von Kran/Hubschrauber montiert.
Die 4 Baumreihen variieren zwischen 16-20m, abhängig von Hangneigungen, Exposition und Reibungsverhältniss (langhalmiges Gras, Felsplatten).
Durch die kostengünstige, schnelle Ausführung ist diese bauliche Lawineschutzmaßnahme effektiv und langlebig.    

Filiale

Auftraggeber

Nebelhorn AG
D-87561 Oberstdorf

Projektkategorien

Anker, Bohrungen

Filiale

HTB Baugesellschaft mbH.
6471 Arzl im Pitztal, Gewerbepark Pitztal 16

Land

Deutschland

Projektfotos