TIWAG Sanierung Bachfassung Fernau

Sanierungen und Instandsetzungen

Projektbeschreibung

Aufgrund von starkem Verschleiß der Betonoberflächen sowie der Stahlteile von Einlaufbecken, Entsanderkammer, Entnahmebauwerk, Überleitungsstollen sowie des Spülkanales musste die Fernau-Bachfassung (BF) saniert werden.
Die Betonoberflächen wurden mit einem Hochdruckreiniger welcher einen Druck von 2.000 bar entwickelt, wassergestrahlt, um eine saubere, raue Oberfläche herzustellen.
Anschließend wurde auf die horizontalen Flächen (Boden) abriebfester Beton mit einer mittleren Stärke von 5cm aufgebracht. Auf die vertikalen Flächen (Wände) wurde eine spezielle abriebfeste Wandbeschichtung mit 2cm aufgespritzt. Stark beanspruchte Bereiche wurden mit 10mm dicken Stahlblechen gepanzert und anschließend mit Vergussmörtel verpresst.
Das Bauvorhaben stellte auf Grund der kalten Verhältnisse im Herbst sowie der abgelegenen Lage ohne Strom- und Wasserversorgung hohe Ansprüche.
Das gesamte Material und die Geräte mussten mit dem Helikopter auf die Baustelle geflogen werden. Das Personal musste täglich einen Fußmarsch von ca. einer 1/2 Stunde zur und von der Baustelle zurücklegen!!

Filiale

Auftraggeber

TIWAG Tiroler Wasserkraft AG
Eduard-Wallnöfer-Platz 2, 6020 Innsbruck

Projektkategorien

Sanierungen und Instandsetzungen

Filiale

HTB Baugesellschaft mbH.
6460 Imst, Industriezone 1

Land

Österreich

Projektfotos