• Konzern
       
    • Leistungsspektrum
         
      • Projekte
         
        • Alle Projekte
          • Strassen / Plätze / Flächen
            • Bahnbau
              • Hochbau
                • Stollen- und Tunnelbau
                  • Ingenieurtiefbau
                    • Brückenbau
                      • Spezialtiefbau
                        • Bauen Im Gebirge
                          • Sport- und Freizeitanlagen
                            • Bauträger / Generalunternehmer
                              • Umwelttechnik / Asphalt, Beton, Recycling
                              • Standorte
                                • Karriere
                                  • Investor Relations
                                       

                                    KW Kaunertal, Sanierung Pitzbach-Fassung

                                    Bohrungen, Spritzbeton, Sanierungen und Instandsetzungen

                                    Projektbeschreibung

                                    Aufgrund von starken Verschleiß der Betonoberflächen sowie der Stahlteile von Entsanderkammer sowie des Spülkanales musste die Pitzbach-Fassung saniert werden.
                                    Die Betonoberflächen wurden mit einem Hochdruckreiniger welcher einen Druck von 2.000 bar entwickelt, wassergestrahlt um eine saubere, raue Oberfläche zu erzeugen.
                                    Durch zahlreiche Risse im Beton trat Wasser in die Entsanderkammer ein, diese Risse wurden verpresst um für die nachfolgende Arbeiten einen trockenen Untergrund gewährleisten zu können.
                                    Anschließend wurde auf die horizontalen Flächen (Boden) abriebfester Beton mit einer mittleren Stärke von 5 cm aufgebracht. Auf die vertikalen Flächen (Wände) wurde eine spezielle abriebfeste Wandbeschichtung mit 2 cm aufgespritzt.
                                    Weiters wurde auf den Einlaufrechen eine Verschleißschicht aufgeschweißt.
                                    Das Bauvorhaben stellte auf Grund der kalten Verhältnisse im Herbst sowie der abgelegenen Lage ohne Strom- und Wasserversorgung hohe Ansprüche.
                                    Die gesamte Entsanderkammer musste mit Heizkanonen geheizt werden damit ein Abbinden des Beton sowie der Wandbeschichtung gewährleistet werden kann.

                                    Filiale

                                    Auftraggeber

                                    TIWAG
                                    Tiroler Wasserkarft AG
                                    Eduard-Wallöfner-Platz 2
                                    6020 Innsbruck

                                    Projektkategorien

                                    Bohrungen, Spritzbeton, Sanierungen und Instandsetzungen

                                    Filiale

                                    HTB Baugesellschaft mbH.
                                    Industriezone 1
                                    6460 Imst

                                    Land

                                    Österreich

                                    Projektfotos