• Konzern
       
    • Leistungsspektrum
         
      • Projekte
         
        • Alle Projekte
          • Strassen / Plätze / Flächen
            • Bahnbau
              • Hochbau
                • Stollen- und Tunnelbau
                  • Ingenieurtiefbau
                    • Brückenbau
                      • Spezialtiefbau
                        • Bauen Im Gebirge
                          • Sport- und Freizeitanlagen
                            • Bauträger / Generalunternehmer
                              • Umwelttechnik / Asphalt, Beton, Recycling
                              • Standorte
                                • Karriere
                                  • Investor Relations
                                       

                                    Zuschlag für die Verlängerung der Strassenbahnlinie D in Wien

                                    23.01.2019

                                    Die SWIETELSKY-Tochter Kallinger Bau erhält den Zuschlag für die Verlängerung der Straßenbahnlinie vom Wiener Hauptbahnhof zur Absberggasse.

                                    Eine Bietergemeinschaft aus Kallinger Bau und Strabag hat den Zuschlag für die Verlängerung der Strecke der Linie D vom Hauptbahnhof Wien durch das Stadtentwicklungsgebiet „Sonnwendviertel“ zur neuen Schleife Gudrunstraße/Absberggasse erhalten. Das Projekt umfasst dabei neben dem Bau von ca. 1,1 km Gleis auch die Errichtung von zwei Haltestellen, sowie den Umbau und die Anpassung der aktuellen Endstelle der Straßenbahnlinie D. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 2,9 Millionen Euro.

                                    Rund 900 Meter Doppelgleis werden als Grüngleisoberbau mit hochliegender Vegetationsebene ausgeführt. Das Fundament des Gleiskörpers wird mit Längsbalken in Ortbetonbauweise hergestellt, auf dem in weiterer Folge die Gleisrahmen montiert werden. Die Oberflächeneindeckung erfolgt mittels Substrat bzw. im Anfangs bzw. Endbereich der Grüngleisabschnitte mittels Rollschotter um eine Befahrung durch Kraftfahrzeuge zu verhindern. In den Stationen kommt erstmals im Netz der Wiener Linien ein spezieller Oberbau mit Ortbetoneindeckung zum Einsatz.

                                    Begrünte Gleiskörper sind ein Beitrag für eine kühlere Stadt in zunehmend heißen Sommern und gleichzeitig eine optische Aufwertung für die Stadtgestaltung. Die Firma Kallinger kann bereits auf Erfahrung bei der Errichtung von Rasen- bzw. Grüngleisen im Rahmen früherer Projekte bauen. Der Start der ersten Arbeiten erfolgt noch im Jänner 2019, die Fertigstellung ist für den Herbst 2019 vorgesehen. Auftraggeber ist die Wiener Linien GmbH & Co KG.

                                    Auch der Neubau der Schleife Gudrunstraße/Absberggasse und der Gleistrasse durch die Unterführung Gudrunstraße wird aktuell durch die Firma Kallinger in einem eigenen Projekt abgewickelt (siehe zweites Foto).